Hilfe


Erste Schritte nach der Installation

Sie haben die App erfolgreich installiert und geöffnet. Es erscheint zu Beginn eine kleine Animation, die eine Konstellation mit 3 Gesprächspartnern zeigt. Jeder verwendet sein eigenes Handy und spricht in seiner eigenen Sprache, die die anderen in ihrer Sprache auf dem Display sehen. Tippen Sie auf eine der Grafiken und die App startet den Assistenten, der Ihnen bei der Einrichtung Ihres Geräts hilft. Je nach Verwendungszweck stehen Ihnen 4 Varianten zur Verfügung:

  1. Gerät nur zur Spracherkennung einrichten
  2. Gerät für Übersetzungen in andere Sprachen einrichten
  3. Mit anderen im WLAN kommunizieren
  4. Mit anderen über das Internet kommunizieren

Bei der Installation werden die Einstellungen auf Standardwerte gesetzt. Die meisten Funktionen sind deaktiviert. Alle Sprachen sind auf den Standard Ihres Geräts gesetzt. Das läßt sich nach Abschluß des Assistenten in den Basiseinstellungen der App jederzeit ändern. Wird bei den Sprachen "--" ausgewählt, dann versucht die Spracherkennung, die vom Mikrofon aufgenommene Sprache automatisch zu erkennen und als Text auf dem Display auszugeben.

Nach Abschluß des Assistenten erscheint ein leeres Display mit einer Menueleiste im oberen Bereich. Die Erklärungen zum Menue finden Sie hier.

Das Mikrofon ist zu Beginn eingeschaltet. Die Spracherkennung lauscht ca 5. Sekunden lang. Wird in dieser Zeit Text erkannt, beginnt die Übersetzung in lesbaren Text und während gesprochen wird, erscheinen schon die ersten Wörter auf dem Display. Wird später durch den Kontext erkannt, dass eine andere Übersetzung besser geeignet ist, ändern sich die angezeigten Wörter dementsprechend. Das führt manchmal zu lästigen Nebeneffekten, wie z.B. Textverschiebung. Lässt sich jedoch mit Blick auf die Übersetzungsqualität nicht ändern.

Nach einer Sprechpause von ca. 1 bis 2 Sekunden wird das Zuhören beendet und beginnt erneut, wenn in den Basiseinstellungen die Option Permanentes Zuhören aktiviert ist. Ansonsten bleibt das Mikrofon aus und wird auf dem Icon durchgestrichen dargestellt.

Möchten Sie die App als Translator für Fremdsprachen nutzen, können Sie auch ohne den Assistenten bei den Einstellungen die Option Fremdsprachen übersetzen auswählen. Wählen Sie als nächstes Ihre Standardsprache und Zweitsprache aus. Zur Bestätigung sehen Sie die ausgewählte Sprache als Kürzel (DE, EN, FR, ES, usw.) oben im Menue nach Schließen des Optionsfensters. Jetzt erscheint auf dem Display zuerst Ihr Text in der selektierten Sprache und anschließend in der Fremdsprache (Standardsprache und Zweitsprache oder Zweitsprache und Standardsprache in unterschiedlichen Textfarben.

Wenn Sie beabsichtigen, eine Kommunikation zu anderen Teilnehmern herzustellen, finden Sie hierzu weitere Informationen.

Bei Problemen mit der Spracherkennung finden Sie hier weitere Tipps.


Im oberen Teil auf dem Display sehen Sie das Menue, bestehend aus verschiedenen Icons:

  • Mikrofon
  • Verbindungen
  • Einstellungen
  • Internet
  • Sprache
  • Video
  • Batterie *
  • Uhrzeit *
  • Lautstärke *
* Diese Icons werden erst angezeigt, wenn sie in den Einstellungen aktiviert wurden.

Mikrofon

Die App nimmt nur dann etwas auf, wenn das Mikrofon aktiv ist. Ist das Mikrofon durchgestrichen, ist es deaktiviert. Durch Anklicken wechselt der Status in aktiv. Wenn ca. 5 Sekunden lang keine Sprache erkannt wurde, schaltet sich das Mikrofon wieder aus. Das können Sie in den Einstellungen ändern, in dem Permanentes Hören eingeschaltet wird.

Verbindungen

Momentan werden Verbindungen mit anderen Benutzern über Internet, WLAN und Bluetooth unterstützt. Im Icon wird die Anzahl aktiver Verbinungen angezeigt (0, 1, 2, 3 ...). Durch Antippen gelangt man in die Übersicht der verfügbaren Benutzer. Durch Auswahl eines Benutzers wird eine Verbindung aufgebaut oder eine bestehende Verbindung getrennt. Sie erhalten eine Meldung mit dem Benutzernamen (kurz), wenn sich bei Ihnen ein anderer User an- oder abmeldet. Bei der Anmeldung wird das bei Ihnen im Benutzerprofil hinterlegte Passwort abgefragt. Nur bei Übereinstimmung kommt eine erfolgreiche Verbindung zu stande. Alle übermittelten Daten sind verschlüsselt und für Dritte nicht zugänglich.

WLAN- und Bluetooth-Verbindungen werden automatisch und ohne Intervention des Empfängers hergestellt.

Bei einem "Anruf" über Internet erhält der Angerufene eine Meldung auf seinem Smartphone / Tablet und kann den Anruf entweder entgegennehmen oder ablehnen.
Je nach Gerätehersteller und Android-Version ist das Verhalten auf Empfängerseite unterschiedlich. In jedem Fall muss die App aktiv sein und Firebase Cloud Messaging unterstützen (siehe Einstellungen). Bei einigen Herstellern wird das Gerät nach einiger Zeit der Inaktivität in den Schlafmodus versetzt und alle Apps gestoppt. Dieses Verhalten soll den Akku schonen, ist jedoch sehr unerfreulich, weil hiermit die Aufweckfunktion verhindert wird, die bei Anrufen erforderlich ist. Bestes Negativbeispiel ist die Corona-App.

Einstellungen

Hierüber gelangt man in die Einstellungen.



Internet

Manchmal ist es von Interesse zu wissen, ob man eine Verbindung in das Internet hat und ob es sich um WLAN oder Mobile Daten handelt. Das Icon kennt 4 Zustände:


  • Durchgestrichen - Deaktiviert. Die Daten für die Spracherkennung werden aus der lokal Datenbank abgerufen. Laden Sie hierzu die entsprechenden Sprachpakete von Google auf Ihr Gerät herunter. Das ist sinnvoll, wenn Sie unterwegs sind und keine Internetverbindung haben. Die Qualität der Spracherkennung ist erfahrungsgemäß etwas schlechter.
  • Leere Wolke - kein Internet Empfang.
  • Wolke mit Wifi - Sie sind über Wifi mit dem Internet verbunden.
  • Wolke mit Balken - Die Verbindung ins Internet geht über Mobile Daten und beeinflusst Ihr monatliches Datenvolumen.

"Telefonieren" über das Internet funktioniert unabhängig vom Zustand der WLAN- und Bluetooth-Verbindungen (und somit dieses Icons). Es muss lediglich eine Internet-Verbindung bestehen (über WLAN oder Mobile Daten).

Sprache

Hier wird die derzeit ausgewählte Sprache als Kürzel dargestellt (DE = Deutsch, EN = Englisch, FR = Französisch, ES = Spanisch, usw.). Durch Antippen wird zwischen Standardsprache und Sekundärsprache hin- und hergeschaltet. Ist keine Sprache ausgewählt, erscheint --. Es wird dann versucht, die Sprache automatisch zu erkennen. Funktioniert manchmal ganz gut und macht Sinn, wenn mehrere Benutzer in unterschiedlichen Sprachen sprechen und man nicht ständig zwischen den Sprachen manuell umschalten möchte. Setzt allerdings Internet voraus.

Video

Während eines Gesprächs können Sie zusätzlich die Frontkamera einschalten. Ihr(e) Gesprächspartner sehen Sie dann live. Zur Kontrolle erscheinen Ihre Bilder auch auf Ihrem Display.


Batterie, Uhrzeit, Lautstärke

Damit man stets über den Zustand des Akkus informiert ist, wird die Restkapazität angezeigt. Die Uhrzeit sieht man mit Stunde und Minute. Der vom Mikrofon aufgenommene Geräuschpegel bewegt sich oben rechts auf dem Display. So können z.B. Gehörlose erkennen, ob derzeit gesprochen wird.


Einstellungen

Zur Individualisierung bietet die App eine Vielzahl von Einstellungen an. Auf der Seite sind die verschiedenen Optionen beschrieben, teilweise sogar recht ausführlich. Gehen Sie am besten alle Einstellungen in Ruhe durch und wählen die für Sie geeigneten Optionen aus. Sie können jederzeit Ihre Einstellung wieder ändern.


Multi User Kommunikation einrichten

Am einfachsten ist die Einrichtung mit dem Assistenten. Anhand weniger Eingaben von Ihnen wird die Einrichtung Ihres Geräts durchgeführt. Nur wenn Sie auf spezielle Funktionen (z.B. Bluetooth) zugreifen wollen, dann müssen Sie die Einstellungen im Optionsmenue direkt vornehmen.

Die Kommunikation mit anderen Gesprächspartnern kann im Heimnetzwerk über WLAN, standortunabhängig über Bluetooth oder Internet erfolgen. In jedem Fall ist die Datenübertragung durch Verschlüsselung vor Einsicht Dritter geschützt. Zusätzlich werden zur Sicherheit Passwörter verwendet und Nachrichten anderer User werden mit ihrem Namen im Display angezeigt. Wenn Sie von einem anderen Teilnehmer nicht mehr kontaktiert werden wollen, ändern Sie einfach Ihr Passwort. Die App muss auf jedem Gerät installiert sein.

Benutzerprofil

Für die Kommunikation mit anderen Usern benötigen Sie ein Benutzerprofil. Wählen Sie in den Basiseinstellungen die Option Benutzerprofil aus und geben Sie Ihren Benutzernamen ein. Der lange Name muss eindeutig sein. Der kurze Benutzername wird zur Identifikation der angezeigten Sprachtexte verwendet, wie z.B. "[ Peter ] Wie geht es dir?".
Geben Sie Ihr persönliches Passwort ein. Damit andere User mit Ihnen kommunizieren können, müssen diese Ihr persönliches Passwort verwenden.
Eine Registrierung im Internet ist nur erforderlich, wenn Sie über das Internet "telefonieren" möchten. Jeder Teilnehmer muss sich hierzu mit einem weltweit eindeutigen langen Benutzernamen registrieren.
Die Funktion Telefonieren über Internet kann in den Basiseinstellungen bei Verbindungen / Internet optional aktiviert werden.
Hinweis: Die Registrierung im Internet funktioniert nur, wenn eine Internetverbindung besteht.

WLAN

In den Einstellungen für WLAN das Icon zum Konfigurieren antippen. Sie sehen Ihre eigene IP-Adresse, wie z.B. 192.168.178.10. Falls Sie 0.0.0.0 sehen, ist Ihr WLAN nicht aktiv und es sind keine Verbindungen über WLAN möglich.

Internet

Für das "Telefonieren" über das Internet müssen Sie und Ihre Gesprächsteilnehmer im Internet registriert sein. Außerdem ist eine aktive Internetverbindung Voraussetzung.

Bluetooth

Im Gegensatz zur WLAN-Einrichtung ist die Bluetooth Variante etwas aufwändiger. Jedes Gerät muss einmalig manuell gekoppelt und verbunden werden. Das Verfahren zum Koppeln von Bluetooth Geräten ist generell identisch. Am besten, Sie verwenden zum Koppeln die Standardfunktion Ihres Smartphones und gehen erst danach in das Konfigurationsmenue der App.

In den Einstellungen für Bluetooth das Icon zum Konfigurieren antippen. Erscheint Status: Nicht unterstützt, dann ist kein Bluetooth Adapter vorhanden oder er ist nicht eingeschaltet. Gehen Sie in Ihre Handy / Tablet Einstellungen und aktivieren Sie den Bluetooth Adapter (falls vorhanden).

Falls ein Bluetooth Adapter vorhanden ist, können Sie diesen in der App bei der Bluetooth Konfiguration mit dem Schalter an- und ausschalten. Geben Sie nun die Mac Adresse des eigenen Bluetooth Adapters ein. Diese finden Sie auf Ihrem Gerät unter Einstellungen - System - Telefon - Status. Es handelt sich um 12 Zeichen, die in 2-er Blöcken getrennt durch einen Doppelpunkt (:) einzugeben sind. Beispiel: f1:C3:D4:5F:0C:79. Nachfolgend die einzelnen Schritte im Detail:

  1. Eigene Mac-Adresse eingeben
  2. Andere Geräte suchen *
  3. Das gewünschte Gerät koppeln *
  4. Gekoppelte Geräte anzeigen
  5. Das gekoppelte Gerät verbinden

* Es wird empfohlen, statt dieser beiden Schritte das Standardverfahren Ihres Smartphones zum Koppeln mit anderen Geräten zu verwenden.

Die letzten beiden Schritte bei der Konfiguration in der App sind jedoch in jedem Fall erforderlich: Das Anzeigen der gekoppelten Geräte und das Verbinden. Die Verbindungsdaten werden gespeichert und sind in der Anzeige der Verbindungen zu sehen.

Mit Gekoppelte Geräte anzeigen und Antippen des betreffenden Gerätes trennen Sie die Verbindung und das Gerät wird nicht mehr in Ihren Verbindungen angezeigt. Der andere Gesprächspartner sieht Sie jedoch weiterhin und kann auch eine Verbindung zu Ihrem Gerät aufnehmen. Falls Sie das jedoch nicht wünschen, ändern Sie Ihr Passwort.